Der deutsche Rollstuhlbasketballspieler Groß antwortet auf das IPC-Ranking für Tokio 2020

Der deutsche Rollstuhlbasketballspieler Groß antwortet auf das IPC-Ranking für Tokio 2020

Die deutsche Rollstuhlbasketballspielerin Barbara Groß hat nach einer erneuten Prüfung die Kriterien für den Klassifizierungscode des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) erfüllt und ist somit für die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio zugelassen.

Großs Position wurde vom Internationalen Rollstuhlbasketballverband (IWBF) bestätigt, der diese Entscheidung dem Deutschen Verband für Behindertensport (DBS) mitteilte.

Groß war der einzige deutsche Spieler, der die Anforderungen des IPC-Codes nicht erfüllte. DBS reichte daraufhin einen Antrag auf ärztliche Untersuchung und Berichte ein.

“Ich bin von dieser Nachricht so erleichtert und auch ein wenig überrascht, weil ich erst im März mit einer Entscheidung gerechnet habe”, sagte Groß.

„Es klingt für mich wie ein frühes Weihnachtsgeschenk.

„Ich habe meine Teilnahme an den Paralympischen Spielen in Tokio nie vollständig abgesagt und dort auch meine Trainingsroutine aufgebaut.

„Trotzdem gab es Tage, an denen ich auch Zweifel hatte.

“Jetzt gibt es nur noch große Erleichterung und ich freue mich, dem Team das zu sagen.”

Insgesamt 132 Rollstuhlbasketballspieler weltweit wurden gemäß dem IPC-Klassifizierungscode neu bewertet.

DBS forderte internationale Verbände auf, eine faire Lösung für Tokio 2020 zu finden, und forderte, dass Athleten nicht vom aktuellen paralympischen Zyklus ausgeschlossen werden.

“Das sind großartige Neuigkeiten”, sagte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.

„Damit sind unsere Sorgen und Unannehmlichkeiten irrelevant.

“Unserer Meinung nach ist die Entscheidung sinnvoll – auch wenn es für alle Beteiligten und insbesondere für Barbara Groß ein schwieriger Weg war.”

Der IPC hatte die IWBF gebeten, die Rangliste der Athleten Anfang dieses Jahres neu zu bewerten.

Der IPC sagte, Rollstuhlbasketball verstoße gegen seine Klassifizierungsregeln und drohte dem Sport, ihn aus Tokio 2020 zu entfernen, wenn die Frist für die Umsetzung eines Aktionsplans am 29. Mai nicht eingehalten würde. .

READ  Frauen-Bundesliga: Der VfL Wolfsburg verliert gegen den SC Freiburg Punkte

Der Rollstuhlbasketball verlor ebenfalls seinen Platz in Paris 2024, aber dies könnte umgekehrt werden, wenn die IWBF bis August 2021 den IPC-Athletenklassifizierungscode “vollständig einhält”.

Neun Athleten wurden für die Paralympischen Spiele 2020 in Tokio als nicht teilnahmeberechtigt eingestuft. Dieser Prozess stößt auf Kritik.

Der IPC betonte, dass die Regeln des Sports eingehalten werden müssen, um die Integrität der Wettbewerbe zu gewährleisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.