UPDATE 1 - Das Ifo-Institut geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft im vierten Quartal schrumpfen wird

Der deutsche Energieeinzelhändler Otima erklärt wegen der Energiekrise zahlungsunfähig

FRANKFURT (Reuters) – Otima Energie, ein kleines deutsches Strom- und Gasversorgerunternehmen, hat sich am Mittwoch als jüngstes Opfer steigender Energiepreise insolvent erklärt, während E.ON, Entega und EnBW ihre Gasangebote vorübergehend aus dem Verivox-Preisvergleich zurückgezogen haben Portal.

Lieferanten in ganz Europa kämpfen mit steigenden Preisen aufgrund von Faktoren, die von der unersättlichen Nachfrage in Asien bis hin zu Europas CO2-Politik und einer Phase leichteren Windes reichen.

In Großbritannien sind allein im September neun Stromversorger zusammengebrochen und am Mittwoch hat Bohemia Energy, einer der größten Strom- und Gasversorger Tschechiens, den Betrieb eingestellt.

Otima aus Neuenhagen bei Berlin sagte, die Stromlieferung sei nach Geschäftsschluss am 11. Oktober eingestellt worden und machte einen extremen Anstieg der Großhandelsmarktpreise verantwortlich, der die Kosten für Vorabkäufe und Anzahlungen erhöhte. Sie fügte hinzu, dass einer ihrer eigenen Lieferanten die Lieferungen an das Unternehmen eingestellt habe.

Nach deutschem Recht werden Otima-Kunden weiterhin Energie beziehen, wobei der größte Einzelhändler in ihrer Region sie einem allgemeinen Tarif unterwirft, der möglicherweise hoch, aber neu verhandelbar ist.

Die Strompreise für typische Haushalte seien in den letzten zwölf Monaten um 9,3 % auf ein Allzeithoch im Oktober von 1.255 Euro (1.452,04 US-Dollar) pro Jahr gestiegen, teilte Verivox in einer für Reuters erstellten Mitteilung mit. Die jährlichen Gaslieferverträge im Einzelhandel stiegen im Oktober gegenüber dem Vorjahr um 28,2 % auf 1.402 Euro, fügte er hinzu.

Verivox teilte mit, E.ON, die südwestliche EnBW und die Landesgesellschaft Entega in Hessen hätten darum gebeten, ihre Gasangebote vorübergehend von ihrem Preisvergleichsportal zu entfernen, während sie die Preise neu berechneten.

Entega und EnBW bestätigten dies und fügten hinzu, dass Direktbewerbungen von Kunden außerhalb des Portals, die eine Provision erhalten, akzeptiert würden.

READ  Kurzsichtigkeit wird aufgehalten: Mehrstärken-Linsen helfen auch Kindern

E.ON gab am Dienstag bekannt, neue Verträge für den Gasverbrauch für Privathaushalte vorübergehend ausgesetzt zu haben.

Am 24. September stellte das niedersächsische Unternehmen DEP die Gas- und Stromlieferungen an seine Kunden ein.

($ 1 = € 0,8643)

Berichterstattung von Tom Kaeckenhoff und Vera Eckert, Redaktion von Kirsten Donovan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.