Der britische Maestro Rattle beantragt nach dem Brexit die deutsche Staatsbürgerschaft  Unterhaltung |  Lebensstile

Der britische Maestro Rattle beantragt nach dem Brexit die deutsche Staatsbürgerschaft Unterhaltung | Lebensstile

Von Thomas Escritt

BERLIN (Reuters) – Star-Dirigent Simon Rattle, der diese Woche bekannt gab, dass er seine Amtszeit im britischen Hauptorchester unterbrechen würde, um nach Deutschland zurückzukehren, sagte am Freitag, er habe nach dem Brexit die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt.

Der 65-jährige, in Liverpool geborene Musiker beklagte die Hindernisse, die der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union für die Karrieren junger Musiker mit sich gebracht hatte, die sich daran gewöhnt hatten, vor einem musikhungrigen Publikum frei aufzutreten vom Kontinent.

“Mein Pass ist auf dem Weg”, sagte Rattle auf einer Pressekonferenz, als er gefragt wurde, ob er vielen in der EU ansässigen Briten gefolgt sei, um die Staatsbürgerschaft zu beantragen, damit sie weiterhin frei arbeiten können der Block. “Wie viele war es eine absolute Notwendigkeit.”

Die britische Musikszene war überrascht, als Rattle bekannt gab, dass er seine Amtszeit beim London Symphony Orchestra im Jahr 2023 beenden würde, um Musikdirektor des Bavarian Radio Symphony Orchestra in München zu werden.

Rattle sagte, seine Entscheidung, nach Deutschland zurückzukehren, wo er 16 Jahre lang die Berliner Philharmoniker dirigierte, sei getroffen worden, um seiner Familie in der deutschen Hauptstadt nahe zu sein, aber er drückte seine Frustration deutlich aus vor der britischen politischen Führung.

“Die Tatsache, dass Musiker und Künstler im Allgemeinen plötzlich ein Visum für Europa erhalten müssen, ist absolut nicht der Brexit-Bonus, über den wir gesprochen haben”, sagte er in offensichtlicher Bezugnahme auf die Zusagen von Aktivisten Brexit beim EU-Referendum 2016. “Wir müssen dagegen ankämpfen.”

Rattle, der mit seiner Frau, der tschechischen Sopranistin Magdalena Kozena, in Berlin lebt, sagte, mehr Zeit dort zu verbringen und im letzten Jahr der Coronavirus-Sperrung für ihre Kinder zu kochen, habe seinen Wunsch nach Arbeit zum Ausdruck gebracht näher Zuhause.

READ  Die Evangelistin der Bronx-Karottenkuchen, Betty Campbell-Adams, stirbt im Alter von 65 Jahren

(Herausgegeben von Janet Lawrence)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.