Demenzprävention durch Kaffee: Fünf nährstoffreiche Optionen senken das Risiko – Info Marzahn Hellersdorf

– Lebensmittel mit hohem Glukosegehalt, wie zuckerhaltige Getränke und Süßigkeiten, erhöhen das Risiko von Demenz.
– Eine Ernährung mit hohem Anteil an gesättigten Fettsäuren, wie frittierte Lebensmittel und Fast Food, kann zu einer Verschlechterung der Gehirnfunktion führen.
– Eine hohe Salzaufnahme kann das Risiko einer kognitiven Beeinträchtigung erhöhen.
– Transfette, die in vielen industriell hergestellten Lebensmitteln wie Margarine und abgepackten Backwaren enthalten sind, sind schlecht für die Gehirngesundheit und können das Demenzrisiko erhöhen.
– Eine übermäßige Aufnahme von Alkohol kann zu kognitiven Beeinträchtigungen und einem erhöhten Demenzrisiko führen.

Siehe auch  Lecker und vielseitig einsetzbar: Worauf du bei Haselnüssen dennoch achten solltest - Info Marzahn Hellersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert