Dechopol, Sapsiree Taschentitel in Deutschland

Dechopol, Sapsiree Taschentitel in Deutschland

Dechapol Puavaranukroh, links, und Sapsiree Taerattanachai in Aktion. (Badminton-Bild)

Die Mixed-Doppelstars Dechapol Puavaranukroh und Sapsiree Taerattanachai holten sich ihren ersten Titel des Jahres und den 13. Gesamtrang, nachdem sie am Sonntag die mit 180.000 US-Dollar dotierten German Open gewonnen hatten.

Die Nummer 1 der Welt und das topgesetzte Duo schlugen die nicht gesetzten Ou Xuany und Huang Yaqiong mit 21:11, 21:9 in nur 35 Minuten im BWF World Tour Super 300-Mixed-Doppel-Finale in der Westenergie Sporthalle in Mülheim an der Ruhr.

Dechopol und Sapsiree besiegten Adam Hall und Julie MacPherson aus Schottland im Halbfinale am Samstag mit 21:11, 21:17.

Der Sieg brachte ihnen ihren sechsten Titel in Folge seit November letzten Jahres ein. Der bemerkenswerte Lauf des Duos begann mit dem Sieg bei den Hylo Open, die ebenfalls in Deutschland stattfanden, bevor sie drei Turniere zum Saisonende in Indonesien besiegten.

Dechopol und Sapsiree schrieben dann Geschichte, indem sie als erste thailändische Spieler im Dezember in Spanien den Weltmeistertitel im gemischten Doppel gewannen.

Der einzige andere Thailänder, der 2013 einen Weltmeistertitel gewann, ist Ratchanok Intanon.

Kunlavut Vitidarn sollte gestern Abend im Finale der Herren auf den Inder Lakshya Sen treffen.

Kunlavut besiegte den fünftplatzierten Lee Zii Jia aus Malaysia mit 21:13, 21:12, während Sen den topgesetzten Viktor Axelsen aus Dänemark mit 21:13, 12:21, 22:20 im Halbfinale verärgerte.

Im Damendoppel verloren die sechstgesetzten Jongkolphan Kititharakul und Rawinda Prajonghai in den letzten vier, nachdem sie die gesetzten Chen Qingchen und Jia Yifan aus China mit 17:21, 12:21 verloren hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.