Top Nachrichten

DDR-Rocker wurde 82 Jahre alt: Puhdys-Mitgründer Harry Jeske gestorben

DDR-Rocker wurde 82 Jahre alt: Puhdys-Mitgründer Harry Jeske gestorben

Die Puhdys waren die erfolgreichste Rockband der DDR. 2016 gibt die Band ihr letztes Konzert in Berlin. Damals steht auch Gründungsmitglied Harry Jeske das letzte Mal auf der Bühne. Nun ist der Musiker gestorben.

Harry Jeske, Gründungsmitglied und bis 1997 Bassist der DDR-Rockband Puhdys, ist tot. Er starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 82 Jahren. “Harrys Frau Erma hat mir am Donnerstag mitgeteilt, dass Harry am späten Nachmittag friedlich eingeschlafen ist”, sagte Puhdys-Drummer Klaus Scharfschwerdt der “Bild”-Zeitung.

Letztmals war Jeske bei einer Feierlichkeit zum 50. Jubiläum der Band im vergangenen Jahr in der Öffentlichkeit zu sehen. Damals war er aufgrund gesundheitlicher Probleme bereits auf einen Rollstuhl angewiesen. Auch sein Ausstieg aus der Band war kein freiwilliger, wegen eines Ohrenleidens musste er als Bassist abtreten. Bei 80 bis 100 Live-Konzerten pro Jahr könne er gesundheitlich nicht mehr mithalten, begründete er damals diesen Schritt. Seine Nachfolge trat Peter Rasym an. Der Name der Band setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Gründungsmitglieder plus einem Y zusammen – das H steht für Harry.

Die anderen Bandgründer sind Dieter Birr, Dieter Hertrampf, Udo Jacob und Peter Meyer. 2014 teilten die Puhdys ihre Auflösung mit, 2016 gaben sie in Berlin ihr letztes Konzert. Jeske schrieb auch einige Songs der Band selbst, unter anderem für das 1974 veröffentlichte “Lied für Generationen”.

Bis zum Fall der Mauer wurden die Puhdys zwölfmal zur beliebtesten Rockgruppe der DDR gewählt – und schon damals regelmäßig auch von Zehntausenden Zuschauern in der Waldbühne im Westen Berlins umjubelt. Sie waren omnipräsent und die erfolgreichste Rockband im sozialistischen Teil Deutschlands. Ihr Song “Denke ich an Deutschland” galt als “heimliche Hymne” der DDR. Bis zur Wende verkauften die Puhdys weltweit fast 20 Millionen Alben – so viel wie keine andere DDR-Rockband.

READ  FC Bayern: Was wird aus Alaba und Thiago? - Sport

About the author

Korbinian Geissler

Hipster-freundlicher Analytiker. Problemlöser. Freundlicher sozialer Mediaholiker. Kommunikator.

Leave a Comment