Top Nachrichten

DAX knackt 13.000-Punkte-Marke — Asiens Brsen uneinheitlich — Corona-Impfstoff: BioNTech schließt erste Liefervereinbarung — Philips übertrifft im zweiten Quartal Erwartungen – Wirecard im Fokus | Nachricht

DAX démarre plus facilement - les bourses asiatiques en rouge - Nordex reçoit une commande importante - ams finalise le rachat d'OSRAM - QIAGEN augmente considérablement ses bénéfices au deuxième trimestre | message
Der deutsche Aktienmarkt schafft am Montag im verlauf den Sprung in die Gewinnzone.

Der DAX gab zur Handelseröffnung 0,17 Prozent ab auf 12.898,11 Punkte und fiel anschließend zunächst tiefer ins Minus. Im Verlauf kann er seine Verluste aber abschütteln und knackt am Vormittag sogar zeitweise die psychologisch wichtige Marke von 13.000 Punkten.
Auch der TecDAX tendiert inzwischen knapp im Plus nachdem er marginale 0,07 Prozent tiefer bei 3.096,41 Zählern gestartet war.

Nach der starken Vorwoche, präsentierte sich der deutsche Leitindex am Montag zunächst schwächer. Im Laufe des Vormittags kann er seine Verluste aber wettmachen und in die Gewinnzone vordringen. Dabei knackt er zeitweise sogar die Marke von 13.000 Punkten. Anleger scheinen trotz weiter bestehender Unsicherheit somit den Fokus aktuell eher auf positive Nachrichten in Sachen Corona-Impfstoff zu richten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Europas Märkte geben am Montag nach.

Der EuroSTOXX 50 zeigt sich am Montag nach Handelseröffnung leichter.

Im Fokus steht zum Wochenstart unter anderem der EU-Gipfel über das Corona-Hilfspaket. Dieser wird nach einer Annäherung nochmals verlängert.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die US-Börsen haben sich am Freitag bei geringen Schwankungen kaum bewegt.

Der Dow Jones bewegte sich überwiegend im Minus und verlor zum Sitzungsende 0,23 Prozent auf 26.671,95 Punkte. Der NASDAQ Composite zeigte sich leicht freundlich und legte um 0,28 Prozent auf 10.503,19 Zähler zu.

Im Fokus standen US-Konjunkturdaten: So hat sich die Stimmung der Verbraucher angesichts der angespannten Corona-Lage eingetrübt. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima fiel im Juli von 78,1 Punkten im Vormonat auf 73,2 Zähler. Analysten hatten dagegen einen leichten Anstieg auf im Schnitt 79,0 Punkte erwartet.

READ  Highlights der gamescom 2020 - it-daily.net

Mit rund 77.300 gemeldeten Fällen hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den USA einen neuen Höchststand erreicht. Am Markt wird zwar befürchtet, dass die Entwicklung die angelaufene Erholung der größten Volkswirtschaft der Welt bremsen könnte. Andererseits könnte nun Börsianern zufolge der Druck auf US-Präsident Donald Trump steigen, mit weiteren fiskalpolitischen Impulsen gegenzusteuern. In diesem Fall würde der Aktienmarkt wohl weiteren Auftrieb erhalten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die größten Börsen in Asien präsentieren sich am Montag ohne klare gemeinsame Richtung.

In Tokio notiert der Nikkei gegen 07:00 MESZ um marginale 0,09 Prozent tiefer bei 22.675,08 Zählern.

Auf dem chinesischen Festland gewinnt der Shanghai Composite dagegen 2,63 Prozent auf 3.298,50 Punkte. In Hongkong verbucht der Hang Seng derweil ein Plus von 0,35 Prozent auf 25.177,63 Indexpunkte.

Die Corona-Pandemie bleibt weiterhin das beherrschende Thema an den Aktienmärkten. In einigen Regionen der Welt ist das Virus weiterhin auf dem Vormarsch und bleibt daher ein Unsicherheitsfaktor. In Japan drücken schlechter als erwartet ausgefallene Exportzahlen etwas auf die Stimmung, während auf dem chinesischen Festland kräftige Gewinne verbucht werden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

About the author

Korbinian Geissler

Hipster-freundlicher Analytiker. Problemlöser. Freundlicher sozialer Mediaholiker. Kommunikator.

Leave a Comment