DAX démarre plus facilement - les bourses asiatiques en rouge - Nordex reçoit une commande importante - ams finalise le rachat d'OSRAM - QIAGEN augmente considérablement ses bénéfices au deuxième trimestre |  message

DAX einfacher – asiatischer Aktienmarkt unentschlossen – Walmart verhandelt Investition in Höhe von 25 Milliarden US-Dollar – US-Pensionsfonds verklagen Allianz wegen 4 Milliarden US-Dollar – Koenig & Bauer in Kürze | Botschaft

Der deutsche Aktienmarkt schien am Dienstag schwächer zu sein.

Von DAX eröffnete 0,41% tiefer bei 12.817,79 Metern und bleibt im roten Bereich, während der Handel fortgesetzt wird. Daneben war das TecDAX kaum verändert (+0,03 Prozent) begann bei 3.069,34 Punkten und bewegt sich derzeit kaum.

Nach der Rallye am Vortag beobachten wir nun Gewinnmitnahmen. Laut Andreas Lipkow ist die Situation in der europäischen Wirtschaftslandschaft immer noch äußerst angespannt und fragil: “Wir können nicht von einer robusten wirtschaftlichen Erholung sprechen. Die wirtschaftliche Situation in den USA ist ebenfalls immer noch angespannt”, sagte der Marktanalyst von direkte Bank.

Der Brexit steht auch zunehmend im Fokus der Anlegeranliegen, da heute, Dienstag, eine neue Verhandlungsrunde über ein Handelsabkommen für den Zeitraum nach der Übergangsphase beginnt.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Die europäischen Aktienmärkte verzeichneten am Dienstag Verluste.

Von EuroSTOXX 50 begann nahezu unverändert (-0,03 Prozent) bei 3.222,32 Indexeinheiten und fiel dann deutlicher in die roten Zahlen.

Investoren entscheiden sich für Gewinne. Denn laut Timo Emden vom gleichnamigen Analysehaus sind die Risiken nicht unangebracht. Dazu gehört die wachsende Zahl von Koronainfektionen in Deutschland. Auch der Wahlkampf in den USA steht zunehmend im Mittelpunkt der Besorgnis. Werden Sie Mittwochabend Inhaber Donald Trump und sein demokratischer Herausforderer Joe Biden treffen sich in einem ersten Fernsehduell. Darüber hinaus wird die letzte Verhandlungsrunde zwischen der britischen Regierung und der Europäischen Union über ein Freihandelsabkommen nach dem Brexit beginnen.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Die Wall Street sah Montag klar aus.

READ  Tee-Rückruf: Jetzt wurden abnormale Proben gefunden - Warnung vor gesundheitlichen Folgen

Von Dow Jones eröffnete den Handel mit zusätzlichen 0,69% auf 27.362,14 Punkte und stieg dann weiter an. Am Ende war es 1,51% höher bei 27.585,64 Punkten. Von NASDAQ Composite startete 1,57 Prozent stärker bei 11.084,38 Yards und blieb in der Gewinnzone. Es verließ den Markt mit einem Plus von 1,87% auf 11.117,53 Einheiten.

Die Anleger nutzten die positive Kaufstimmung, nachdem der Monat bislang recht negativ war. Darüber hinaus hat sich an den vorherrschenden Themen jedoch nichts geändert. Der Schwerpunkt liegt weiterhin auf den US-Präsidentschaftswahlen, die im November stattfinden sollen, der wachsenden Zahl von Koronainfektionen und dem Handelsstreit zwischen den USA und China.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Asiatische Indizes bewegen sich am Dienstag in verschiedene Richtungen.

In Japan ist die Nikkei 0,12 Prozent fester bei 23.539,10 Metern.

Auf dem chinesischen Festland nimmt sie zu Shanghai Composite derzeit (8:52 Uhr) 0,27% auf 3226,34 Punkte. In Hong Kong gibt es die Hang Seng andererseits 0,58 Prozent auf 23.338,84 Indexpunkte.

Gute Richtlinien kommen von der Wall Street und aus Europa. Die Verhandlungen über einen neuen US-Konjunkturplan und den Präsidenten der EZB gaben positive Impulse Christine LagardeWer hatte gesagt, die EZB sei bereit für weitere Impulse.

Nach einem freundlichen Start in die Woche ließ der Kaufwille jedoch etwas nach. Die erste bevorstehende Fernsehdebatte zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden löst Zurückhaltung aus.

Klicken Sie hier für die vollständige Indexübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.