Das Samsung Galaxy Quantum 2 enthält Quantenkryptografie

Das Samsung Galaxy Quantum 2 enthält Quantenkryptografie

Samsung und der südkoreanische Betreiber SK Telecom haben das Galaxy Quantum 2 angekündigt, Samsungs zweites Telefon mit integrierter Quantenkryptografietechnologie für zusätzliche Sicherheit. Es ist die Fortsetzung des letztjährigen Galaxy A Quantum.

Das Quantum 2 enthält einen Chip, der von einem Unternehmen namens Quantum ID entwickelt wurde und behauptet, es sei der kleinste Quanten-Zufallszahlengenerator (QRNG) der Welt mit einem Quadrat von 2,5 mm. Es erfasst zufälliges Rauschen mit einer LED und einem CMOS-Bildsensor. Laut SK Telecom ermöglicht der QRNG-Chip “Smartphone-Besitzern, Dienste, die Sicherheit erfordern, sicherer und sicherer zu nutzen, indem echte unvorhersehbare, musterlose Zufallszahlen generiert werden”.

Die RNG-Quantenkryptographie wird ohne umfassenden physischen Zugriff auf ein bestimmtes Gerät als äußerst schwierig zu hacken angesehen. Die Vorteile werden dem Durchschnittskunden als Nische erscheinen, aber der QRNG-Chip funktioniert automatisch mit Apps, die Android Keystore-APIs verwenden, wodurch die Technologie für Entwickler zugänglicher werden sollte. SK Telecom wirbt für lokale Kompatibilität mit Unternehmen wie Shinhan Bank und Standard Chartered Bank Korea sowie für eigene Dienste wie T World. Der Betreiber sagt, dass er in Zukunft mit mehr Diensten arbeiten wird, einschließlich Samsungs eigener Kreditkarten.

Das Telefon selbst hat einigermaßen hohe Spezifikationen, ähnlich wie Sie es vor ein oder zwei Jahren in einem High-End-Flaggschiff-Telefon gefunden hätten. Es verfügt über einen Qualcomm Snapdragon 855 Plus-Prozessor, eine 64-Megapixel-Kamera und ein 6,7-Zoll-120-Hz-OLED-Display.

Das Galaxy Quantum 2 ist derzeit nur für die Veröffentlichung in Südkorea bestätigt. Es wird am 23. April verkauft.

READ  Rückgabe-Patch aufgrund eines revolutionären Speicherfehlers entfernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.