Das mysteriöse Vertrauen des DFB in Nationaltrainer Joachim Löw

Das mysteriöse Vertrauen des DFB in Nationaltrainer Joachim Löw


Joachim Löw darf Nationaltrainer bleiben.
Bild: Picture-Alliance

Es ist erstaunlich, wie zuversichtlich das DFB-Präsidium seiner scheinbar unverletzlichen nationalen Trainerinstitution vertraut, um in kürzester Zeit eine Änderung vorzunehmen. Wenn Joachim Löw erneut scheitert, ist auch die Führung des Vereins gescheitert.

EINIn einem katastrophalen Spiel sollten Sie keinen Nationaltrainer messen. So versuchte es der Deutsche Fußballverband (DFB) Montag seine Entscheidung für die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Joachim Löw rechtfertigen. Und er ignorierte bewusst die Tatsache, dass das schockierende 0: 6 gegen Spanien nicht der Grund ist, sondern der Grund für die große Kritik am Weltmeistertrainer.


Der Mangel an Führung auf und neben dem Spielfeld zeigt Löws Hauptschwächen, die seit Jahren offensichtlich sind. Er scheiterte bei der Überholung der zweiten Nationalmannschaft. Er konnte mit seiner Rede weder den Widerstandsgeist des Teams wecken noch den Zusammenbruch durch taktische Entscheidungen verhindern. Solche Defizite waren bereits vor der WM 2018 in Russland erkennbar.

READ  A7: Alle drei Fahrspuren Richtung Hamburg gesperrt | NDR.de - Nachrichten - Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.