Top Nachrichten

Cristiano Ronaldo schießt Juventus zur neunten Meisterschaft in Serie

Cristiano Ronaldo schießt Juventus zur neunten Meisterschaft in Serie

Der zweite Matchball führte zur Meisterschaft: Juventus hat durch einen 2:0 (1:0)-Sieg gegen Sampdoria den neunten Scudetto in Serie gewonnen. Der Tabellenführer hat nun sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger Inter Mailand und ist an den verbleibenden beiden Spieltagen nicht mehr einzuholen. Cristiano Ronaldo (45.+7 Minute) und Federico Bernardeschi (67.) trafen für Turin, Ronaldo schoss in der Schlussphase einen Elfmeter an die Latte.

Für Juve ist es die insgesamt 36. Meisterschaft in der Serie A, damit hat der Rekordmeister genauso viele Ligatitel gewonnen wie AC Milan und Inter Mailand zusammen. Bereits zur Unterbrechung wegen der Coronakrise im März war Juve Tabellenführer gewesen. Nach Wiederbeginn der Serie A verteidigten die Turiner ihren Vorsprung.

Unter der Woche hatte Juventus seine erste Chance auf den Titel bei der 1:2-Niederlage gegen Udinese nicht genutzt. Auch diesmal tat sich Juve schwer. Turin hatte zu Beginn zwar mehr Ballbesitz, doch Genua kam zu mehr Abschlüssen. Die größte Chance hatte Fabio Quagliarella (38.), dessen Schuss im Strafraum zu harmlos für Torwart Wojciech Szczesny geriet. Doch kurz vor der Pause ging Juve in Führung. Nach einem Freistoß ließ Genua Ronaldo aus den Augen und der traf von der Strafraumlinie flach rechts ins Tor (45.+7). Es war sein 31. Saisontor.

Genua kam gefährlicher aus der Pause. Erst parierte Szczesny einen Freistoß, dann köpfte Lorenzo Tonelli eine Hereingabe nach einer Ecke knapp am Tor vorbei (55.). Doch erneut führte ein Ronaldo-Schuss zum Tor – wenn auch nicht direkt. Nach einem Konter wehrte Genuas Torwart Emil Audero einen Abschluss Ronaldos nach vorne ab und Bernardeschi drückte den Ball zum 2:0 über die Linie (67.).

READ  FDP: Christian Lindner setzt nun auf Volker Wissing

Genua blieb auch im Rückstand gefährlich, aber Juve konnte sich auf seinen Torwart verlassen. Einen Kopfball von Quagliarella aus wenigen Metern wehrte Szczesny per Hechtsprung ab (72.). Kurz darauf sah Morten Thorsby wegen gefährlichen Spiels seine zweite Gelbe Karte (77.) und Genua musste die Partie in Unterzahl beenden.

In der Schlussphase foulte Fabio Depaoli Gegenspieler Alex Sandro im Strafraum. Den fälligen Elfmeter schoss Ronaldo allerdings an die Latte (89.), so blieb es beim 2:0-Sieg.

Icon: Der Spiegel

About the author

Korbinian Geissler

Hipster-freundlicher Analytiker. Problemlöser. Freundlicher sozialer Mediaholiker. Kommunikator.

Leave a Comment