Top Nachrichten

Coronavirus-App: Panne bei Millionen Nutzern – Warnungen wohl wochenlang nicht ausgespielt

Coronavirus-App: Panne bei Millionen Nutzern - Warnungen wohl wochenlang nicht ausgespielt
  • vonNaima Wolfsperger

    schließen

Offenbar wurden Warn-Meldungen der Coronavirus-App an viele Nutzer nicht ausgespielt. Die App soll für Millionen von Nutzern wochenlang nur begrenzt nutzbar gewesen sein.

  • Die Corona-Warn-App soll Millionen von Nutzern in Deutschland über Wochen nur begrenzt zur Verfügung gestanden haben.
  • Demnach soll ein technischer Grund dazu geführt haben, dass Warnmeldungen nur sehr spät ausgespielt wurden.
  • Die App der Bundesregierung sollte freiwillige Nutzer zeitnah darüber informieren, wenn sie Kontakt mit einem Betroffenen hatten – um sich selbst schnell testen lassen zu können.
  • Hier finden Sie die grundlegenden Fakten zum Coronavirus* und eine Karte mit den aktuellen Fallzahlen in Deutschland. sowie die aktuelle Corona-Lage in Deutschland.

Berlin – Sie sollte Sicherheit bringen – und das Leben trotz der Coronavirus-Pandemie erleichtern: Die 13791179. Doch offenbar hat die Coronavirus*-Warn-App für Millionen Nutzer wochenlang nicht richtig funktioniert. Das berichtet Bild.de. Demnach soll wegen einer technischen Einstellung die Warnung verhindert oder erst viel später an App-Besitzer ausgespielt worden sein.

Der Grund liegt offenbar an einem schlechten Zusammenspiel von Android-Geräten und der App. Die Corona*-App sollte über Bluetooth Kontaktdaten sammeln und im Falle eines positiven Coronavirus-Tests* möglicherweise betroffene Kontakte des Infizierten warnen. Doch offenbar wurde der Alarm bei vielen Android-Geräten nicht rechtzeitig ausgespielt. „Es gab in der Tat ein Problem mit früheren Versionen der Corona-Warn-App in Sachen Hintergrundaktualisierung auf Android-Geräten“, bestätigte ein SAP-Sprecher gegenüber der Bild.

Corona-App: Panne bei Millionen von Nutzern – Warnungen wurden wochenlang nicht ausgespielt

Betroffen waren demnach Besitzer der Geräte von Samsung oder Huawei. Seit dem Start der App vor fünf Wochen ist das Tool für sie nicht in vollem Umfang nutzbar gewesen. Das Problem: Das Android-Betriebssystem stellt aus Energiespargründen die Hintergrundaktualisierung von Apps automatisiert ab, wenn der Nutzer sie schließt. Entsprechend wurden die dringenden Warnhinweise zu einer möglichen Coronavirus*-Infektion nicht angezeigt.

READ  Parteivorsitz: Riexinger kandidiert nicht erneut als Linken-Chef

Nutzer hätten die Hintergrundaktualisierung aktiv einstellen müssen, um planmäßig den Corona-Alarm zu erhalten. „Mit der Version 1.1.1 ist das Problem behoben“, erklärte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der Bild. Die neue Version ist seit Mittwoch, 22. Juli, verfügbar. Demnach war das Problem der Corona-Warn-App bekannt – öffentlichkeitswirksam kommuniziert wurde das jedoch bisher nicht.

Coronavirus in Deutschland: Peinliche Panne bei der Spahn-App

Einen „sehr ärgerlichen Fehler“ nennt Professor Hannes Federrath, Präsident der Gesellschaft für Informatik, die Situation. Sieht aber in erster Linie die Smartphone-Hersteller in der Pflicht. Das könnte „gefährlich für die Gesundheit“ der Verbraucher sein, so Federrath.

Auch das Robert Koch-Institut hat den Bug bestätigt. „Der automatische Abgleich im Hintergrund wurde von einem Teil von Android-Smartphones unterbunden“, so ein Sprecher. Die Corona-App soll helfen, Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Außerdem kann sie dazu beitragen, dass Menschen nach einem Coronavirus-Test möglichst schnell ihr Testergebnis digital erhalten und über die App anonym mögliche Kontaktpersonen warnen können, wenn diese auch die App installiert haben.

Die Corona-App war innerhalb kürzester Zeit von Millionen Deutschen heruntergeladen worden. Als im Mai rund 6,5 Millionen Nutzer verzeichnet wurden, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn noch: „Das sind weit über sechs Millionen Gründe, warum das Coronavirus künftig weniger Chancen hat.“ Die Bundesregierung wirbt auf ihrer Webseite unter dem Slogan „Unterstützt uns im Kampf gegen Corona“ für die Installation. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte zur Nutzung der Corona-App aufgerufen. (nai) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Video: Die deutsche Corona-Warn-App

About the author

Korbinian Geissler

Hipster-freundlicher Analytiker. Problemlöser. Freundlicher sozialer Mediaholiker. Kommunikator.

Leave a Comment