Chaos-Rückzug aus Awdijiwka: Ukrainer lassen wohl Soldaten zurück – Info Marzahn Hellersdorf

Die ukrainische Armee gibt Awdijiwka im Donbass auf

In einer überraschenden Wendung hat die ukrainische Armee beschlossen, die Stadt Awdijiwka im umkämpften Donbass-Gebiet aufzugeben. Der Rückzug verlief chaotisch, und es wurden mehrere ukrainische Soldaten von russischen Truppen festgesetzt.

Die 110. mechanisierte Brigade, die die Stadt verteidigte, wurde nicht rechtzeitig evakuiert, was zu den Festnahmen führte. Es gab sogar Befehle, Verwundete zurückzulassen, während die legendäre 3. Angriffsbrigade geschickt wurde, um den Abzug abzusichern.

Russische Truppen nutzten die Gelegenheit und hissten ihre Flagge auf einem ehemaligen Industriegelände in Awdijiwka. Die ukrainische Armee zog sich daraufhin auf ihre Positionen an der zweiten Verteidigungslinie zurück, die an vielen Frontabschnitten unter starkem Druck steht.

Präsident Selenskyj verteidigte die Entscheidung zum Rückzug als gerechte Lösung zum Schutz der Soldaten. Trotzdem gibt es weiterhin Probleme mit Rotation und Munitionsmangel in den ukrainischen Truppen, was die Situation zusätzlich erschwert.

Die internationale Gemeinschaft beobachtet die Entwicklungen im Donbass mit großer Besorgnis, da der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland erneut an Eskalation zu gewinnen scheint. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Lage weiterentwickeln wird.

Siehe auch  Zwei weitere Geiseln von der Hamas freigelassen - Info Marzahn Hellersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert