Bosch wählt Hartung zum neuen CEO, um den Wandel der Branche zu bewältigen

Robert Bosch-Chef Volkmar Denner übergibt Ende des Jahres die Leitung an Automobilbereichschef Stefan Hartung, nachdem er den deutschen Maschinenbauriesen fast ein Jahrzehnt lang geführt hat.

Denner, 64, wird wissenschaftlicher Berater, der sich auf die Erforschung der Quantentechnologie des Unternehmens konzentriert, sagte Bosch am Donnerstag in einer per E-Mail gesendeten Erklärung. Der Wechsel des CEO und weitere Ernennungen im Management treten zum 1. Januar 2022 in Kraft.

Denner hat den weltgrößten Hersteller von Fahrzeugkomponenten durch die Folgen des Diesel-Emissionsskandals der Volkswagen AG und die durch die Covid-19-Pandemie ausgelöste dramatische Branchenkrise geführt. Er veränderte die weitläufigen Aktivitäten von Bosch, um sich auf die sogenannte Internet-of-Things-Technologie zu konzentrieren, die Produkte von Autoteilen über Kühlschränke bis hin zu Elektrowerkzeugen mit dem Internet verbindet.

Das Konzernunternehmen Bosch strebt in diesem Jahr eine Betriebsgewinnmarge von rund 3 Prozent an, bereinigt um Restrukturierungskosten rund 4 Prozent. Er warnte davor, dass der weltweite Mangel an Halbleiterkomponenten monatelang andauern und das Ergebnis gefährden könnte. Das Unternehmen eröffnete diesen Monat in Deutschland eine Chipfabrik für 1 Milliarde Euro (1,2 Milliarden US-Dollar), um die Einschränkungen der Lieferkette zu lindern.

Vorsitzender des Aufsichtsrats wird Boschs langjähriger Finanzvorstand Stefan Asenkerschbaumer als Nachfolger von Franz Fehrenbach, dem Vorgänger von Denner als Vorstandsvorsitzender. Markus Forschner wird neuer CFO des legendären Herstellers, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1886 zurückreichen.

READ  Google zahlt Apple Milliarden von Dollar für seine Suchmaschine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.