BLOGPOST - Michael Bloomberg unterstützt indirekt einige der größten deutschen Fintech-Startups

BLOGPOST – Michael Bloomberg unterstützt indirekt einige der größten deutschen Fintech-Startups

Hedosophia of London (http://hedosophia.com/) war einer der größten Investoren in Deutsche Fintech Szene. Ihre Investitionen gehören zu den größten Namen der deutschen Fintech, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) einer Investition in ein Bank-Startup. N26 aus Berlin mit Sitz in Wien Bitpanda, Sich entwickelndes Kapital Deutschlands größter unabhängiger Robo-Berater aus München, Berliner Insurtech-Startup WeFoxund B2B-Abrechnungs- / Zahlungsplattform mit Sitz in Berlin Billie, um nur einige aus Deutschland zu nennen. Zu ihren internationalen Investitionen gehört Hongkong Airwallex ((Interview mit ihrer Mitbegründerin Lucy Lui hier) und an der New Yorker Börse in Shanghai notierter Vermögensverwalter Lu.com. Der 2012 in London gegründete VC investiert normalerweise zwischen 10 und 30 Millionen US-Dollar in Serien-B-Runden und später (insbesondere in US-Insurtech) Oscar, Mikro- / Roboter-Investor Quasten, oder Versteck eine persönliche Finanz-App zum Investieren). Gemäß SEC-Einreichungen sie schaffen ca. Beteiligungen in Höhe von 1 Mrd. USD.

Der CEO von Hedosophia ist Ian Osborne, der als geheimer Mann bekannt ist. Es ist in der Tat so geheim, dass FT’s Sifted einen Artikel darüber geschrieben hat (Hier). Es ist daher nicht verwunderlich, dass SieBis vor kurzem war noch nicht bekannt, wer Hedosophia unterstützte. Jetzt deutscher Fintech Blog Financefwd enthüllte das Milliardär aus New York Micheal R. Bloomberg einer der Anleger des Fonds sein.

Michael Bloomberg wird voraussichtlich als Gründer und Eigentümer von Bloomberg LP, einem großen Unternehmen auf den globalen Finanzmärkten, insbesondere mit seinen Informationsterminals und Handelsnetzwerken, eine Glocke läuten. Er war auch Bürgermeister von New York (2001, wiedergewählt bis 2013). Er kandidierte auch für die Nominierung des demokratischen Präsidenten, verlor jedoch gegen Joe Biden. Er wurde von Forbes im Jahr 2020 als sechzehntreichster Mensch der Welt eingestuft. Forbes schätzte sein Nettovermögen bis April 2020 auf 48 Milliarden US-Dollar (39,6 Milliarden Euro, 35,25 Milliarden Pfund Sterling). Da vermögende Privatpersonen ihre Bestände auf Anlageklassen und -bereiche aufteilen Geografisch ist es nicht verwunderlich, dass Bloomberg auch in Startups investiert.

READ  UPDATE 1-Deutschland will AstraZeneca-Stöße bald auf über 65 ausweiten

Wir haben keine Investition von Herrn Bloomberg in Frankfurt gefunden. Vielleicht lohnt es sich nach der Krone?

Weitere Informationen und Materialien zur Edosophie finden Sie hier:

CB Insights https://www.cbinsights.com/investor/hedosophia-investments

Pitchbook https://pitchbook.com/profiles/investor/168159-79#investments

Crunchbase https://www.crunchbase.com/organization/hedosophia

Bloomberg: Neuer SPAC mit Beteiligung der Hedeosophia https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-09-15/social-capital-seeks-to-raise-500-million-for-latest-spac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.