Wirtschaft

Bierverkäufe auf Rekordniveau »Beverage News

Bier-Verkauf im Handel auf Rekordniveau
Written by Leonhardt Wolff

Die Deutschen kauften im ersten Halbjahr 2020 rund acht 0,33-Liter-Flaschen Bier mehr in den Läden als im Vorjahreszeitraum. In Lebensmittelgeschäften und Getränkemärkten wurden rund 38,6 Liter pro Kopf rezeptfrei verkauft. Insgesamt kauften die Verbraucher in diesem Land in den ersten sechs Monaten rund 30 Millionen Hektoliter und damit 4,6 Prozent mehr Bier und Biermischgetränke (erstes Halbjahr 2019 rund 29 Millionen) Hektoliter). Gleichzeitig gaben die Deutschen pro Kopf rund 52,12 Euro mehr für Bier und Biermischgetränke aus. Der Gesamtumsatz von gut 4,2 Milliarden Euro stieg um fast sieben Prozent (erstes Halbjahr 2019 rund 3,9 Milliarden Euro).

Dies zeigen die aktuellen Zahlen des Marktforschungsunternehmens Nielsen. „Wir sehen derzeit den größten Umsatzanstieg bei Bier und Biermischgetränken in den letzten 15 Jahren. Einer der Gründe dafür ist die Schließung von Restaurants, Bars und Pubs im Frühjahr. Die Deutschen haben ihr Bier lieber zu Hause als draußen genossen “, sagt Marcus Strobl, Bierexperte und Biercocktails bei Nielsen.

Leicht und alkoholfrei immer beliebter

Mit 15 Millionen verkauften Hektolitern stieg Pils um 2,7% und hielt im ersten Halbjahr einen Marktanteil von 50,4%. Auch der Trend zu hellem Bier setzt sich fort. Die Sorte verzeichnete ein Plus von rund 18 Prozent und einen Marktanteil von 7,8 Prozent. In den ersten sechs Monaten wurden in den Läden rund 2,4 Millionen Hektoliter Pale verkauft. „Das Angebot an leichten Bieren wächst weiter. Das Licht hat längst aufgehört, nur in Süddeutschland getrunken zu werden, aber es wird jetzt im ganzen Land zunehmend akzeptiert, auch unter jungen Menschen “, sagt Marcus Strobl.

Hinter Pils und Hellbier belegen Mixgetränke mit Bier den dritten Platz in der Beliebtheitsskala der Biersorten. Sie wachsen um 6,5% auf 2,17 Millionen Hektoliter und haben einen Marktanteil von 7%. . Gleich dahinter: alkoholfreies Bier. Die Deutschen kauften im ersten Halbjahr 2020 rund 2,09 Millionen Hektoliter alkoholfreies Bier in Lebensmittel- und Getränkegeschäften. Das sind fast sieben Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (1,96 Millionen Hektoliter). „Seit 2007 ist alkoholfreies Bier die einzige Biersorte, deren Umsatz stetig steigt. Während der Marktanteil 2007 nur 2,7% betrug, liegt er jetzt bei fast 7% “, sagt Strobl. “Es zeigt sich, dass alkoholfreies Bier kurzfristig kein Trend ist und sich langfristig etablieren wird.”

READ  DAX tritt abends viel fester ein - Siemens Energy geht an die Börse - Ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Daimler Zetsche wird nicht im Aufsichtsrat sitzen - TikTok, VW, TUI, Commerzbank, LPKF in Kürze | Botschaft

Die Märkte für Getränke zum Mitnehmen wachsen stark

Bei den Verkaufsstellen haben die Märkte für die Getränkesammlung im ersten Halbjahr deutlich zugenommen. In dieser Zeit wurden dort 8,98 Millionen Hektoliter Bier und Biermischgetränke verkauft. Das sind fast acht Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Betrachtet man nur die Monate März, April, Mai und Juni 2020, so sind es bis zu elf Prozent mehr als in den gleichen Monaten des Jahres 2019. Außerdem suchen die Deutschen zunehmend nach Kisten von Bier oder Mixbiergetränken. Getränkemärkte zum Mitnehmen sind hierfür ein beliebter Ansprechpartner. Laut Nielsen wurden im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019 bis zu 8% des Bieres und der Biermischgetränke in Kisten verkauft.

About the author

Leonhardt Wolff

Hardcore-Musikfanatiker. Food-Evangelist. Freiberuflicher Spieler. Wannabe-Schriftsteller. Wegbereiter der Popkultur. Lebenslanger Unternehmer. Reise-Guru.

Leave a Comment