Sehen Sie den Mond und den Mars am Himmel: Die Show ist für Oktober geplant

Beobachten Sie den Mond und den Mars: Das Spektakel ist im Oktober besonders angenehm zu sehen

Im Oktober stehen wieder astronomische Highlights am Horizont. Der Mond, der Mars und andere Planeten sind dann besonders sichtbar.

© esa / eso c / Daniel Reinhardt / dpa; Kleben: RUHR24

Mars und Mond sind im Oktober 2020 besonders leicht zu sehen. Nach den Perseiden sind sie das nächste Spektakel am Nachthimmel über Deutschland.

NRW – Im Oktober es gibt viele astronomische Höhepunkte im Nachthimmel. Der Grund: Die Erde schießt Mitte des Monats auf der Innenbahn März Vergangenheit. Der rote Planet und der Mund sind im Herbst besonders leicht zu sehen.

Beobachten Sie Mars und Mond: Im Oktober können Sie den Roten Planeten besonders gut sehen

Das astronomische Highlight ist das Mars Position 14. Oktober so Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) Berichte. Dann geht die Sonne auf Erde und Mars in einer geraden Linie. Die Erde übertrifft das roter Planet In der inneren Umlaufbahn wird am 6. Oktober die kleinste Entfernung zwischen den beiden Planeten erreicht.

Grundsätzlich scheint der Mars im Oktober am meisten und kann die ganze Nacht gesehen werden. Es übertrifft sogar optisch den Riesenplaneten Jupiter. Der einzige Planet, der im Herbst noch heller als der rötliche Planet ist: Stirb VenusDas berührt die Horizontlinie erst gegen vier Uhr morgens.

Planeten beobachten: So funktioniert der Mars im Oktober am Nachthimmel

Aber wie genau funktioniert das? März in den Nächten des Oktobers? Mit dem Sonnenuntergang Der Planet erscheint am östlichen Himmel, gegen Mitternacht kann man ihn hoch am südlichen Himmel sehen. Im Westen erscheint es nur am Morgenhimmel, hier steigt es ab.

Gut zu wissen: Der Mars ist eineinhalb Mal weiter davon entfernt Sonne entfernt als die Erde. Es dauert daher fast zwei Jahre, um die Sonne zu umkreisen.

READ  Technische Informationsbibliothek - AV-Portal

Aber auch das Mund hat es im Oktober mit zwei vollen Phasen. Die Vollmondphase beginnt am 1. Oktober um 23:05 Uhr. Da der Mond 29,5 Tage für eine vollständige Lunation benötigt, wird es wieder am 31. sein Vollmond realisiert (mehr aktuelle astronomische Highlights auf RUHR24.de).

Zwei Vollmonde im Oktober – diese Planeten sind noch zu sehen

Es kommt wirklich nahe Mund Erde im Oktober, aber im Status des Neumondes. Dies geschieht am 16. Oktober gegen 21.31 Uhr astronomisches Phänomen hat auch einen Nebeneffekt: das Zusammentreffen von Neumond und die extreme Nähe zum Land kann Springfluten an der Küste verursachen, und Herbststürme können diesen Effekt verstärken.

Video: Riesige Lavahöhlen auf Mars und Mond entdeckt

Nächster Mars und der Mond Im Oktober wird es mehr geben Planetendie besonders leicht zu beobachten sind. Du kannst also sehen Jupiter und Saturn nach Einbruch der Dunkelheit schon tief am südwestlichen Himmel. Jupiter leuchtet in einem weißlichen Licht und ist viel heller als ein kleiner blasser Saturn.

Beobachten Sie die Planeten: Jupiter und Saturn leuchten neben Mars und Mond

Im Laufe des Monats rückt Jupiter immer näher an die Saturn Ansatz. Und es gibt noch etwas Interessantes in der Planeten Hinweis: Zu Beginn des Monats gehen die beiden Kolosse immer gegen Mitternacht ins Bett. Ende Oktober geschieht dies fast zwei Stunden früher.

Ebenfalls Mund In Harmonie mit den beiden Planeten schafft es wieder ein visuelles Highlight. In der Nacht vom 22. auf den 23. Oktober steigt der Halbmond mit Jupiter und Saturn ein bemerkenswerter dreifacher Stern am Fuße des südwestlichen Himmels.

READ  Das erste Halbjahr umfasst weitere 8.500 Quadratmeter im Lianeo-Portfolio von Amir Dayan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.