Bayern München meidet Bundesliga-Rivalen bei deutschen Pokal-Auslosungsfernsehkanälen

Der deutsche Mittelfeldspieler des FC Bayern München, Leroy Sane (2. R), feiert mit seinen Teamkollegen das 4: 0-Tor beim Fußballspiel der Bundesliga Premier League zwischen dem FC Bayern München und der Eintracht Frankfurt am 24. Oktober 2020 in München, in Süddeutschland.
CHRISTOF STACHE / AFP / SCHWIMMBAD

Die deutschen Top-Vereine haben es geschafft, sich im deutschen Pokal am Sonntag die meiste Zeit zu meiden. In den letzten 16 Unentschieden gab es nur zwei Bundesligaspiele bei Schalke in Wolfsburg und Stuttgart mit Mönchengladbach.

Wenn der Europameister und deutsche Pokalsieger Bayern München Holstein Kiel in seinem auf den 13. Januar verschobenen Spiel in der zweiten Runde besiegt, trifft er am 2. und 3. Februar in Darmstadt auf eine weitere Zweitligamannschaft. .

Ebenso fehlt der ebenfalls auf Dezember verschobene Sieger von Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt am 12. Januar für Rot-Weiss Essen, das einzige viertplatzierte Team, das noch übrig ist.

Borussia Dortmund und RB Leipzig haben in Paderborn und Bochum Zweitligisten ausgelost.

Das Viertelfinale findet Anfang März und das Finale am 13. Mai im Berliner Olympiastadion statt.

Deutscher Pokal, letzte 16 Unentschieden – Spiele am 2. und 3. Februar

VfL Wolfsburg gegen Schalke 04, VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig gegen VfL Bochum, Borussia Dortmund gegen Paderborn, Jahn Regensburg gegen Köln, Werder Bremen gegen Greuther Fürth, Holstein Kiel / Bayern München gegen Darmstadt 98, Rot-Weiss Essen gegen Bayer Leverken / Eintracht Frankfurt.

AFP

READ  Vom Oscar zum Berufsverbot: Regisseur Jiri Menzel ist tot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.