Banijay übernimmt Sony Pictures Television Deutschland – Deadline

Banijay übernimmt Sony Pictures Television Deutschland – Deadline

Banijay hat eine Vereinbarung zum Kauf von Sony Pictures Television Deutschland getroffen.

Im Rahmen der Vereinbarung bleiben die Chefs von Sony Pictures Television Deutschland, Astrid Quentell und Mirek Nitsch, im Amt, aber das Unternehmen wird eine Namensänderung erfahren, da es sich dem Label-Portfolio von Banijay Deutschland anschließt.

Sony Pictures Television Deutschland aus Köln steht hinter Shows wie z Die Höhle der Löwen (auf Vox seit 2014); Theater Der Lektor (mit neun Staffeln bei RTL); und ZDF-Krimiserien Schwach.

Marcus Wolter, CEO von Banijay Deutschland, sagte: „Es ist mir eine große Freude, Astrid, Mirek und ihr Team in der Familie Banijay willkommen zu heißen. Mit seinen starken Formatmarken und hohen Produktionswerten passt das Unternehmen perfekt in unsere Gruppe. Wir haben immer daran geglaubt, die Unabhängigkeit und Individualität unserer Labels zu bewahren, um gemeinsam die Zukunft der Unterhaltung zu gestalten, und mit der Kraft dieser Gruppe im Rücken haben wir volles Vertrauen, dass das Unternehmen in seinem neuen Zuhause gedeihen wird.

Banijay Deutschland wurde 2018 von Wolter und Banijay, den ehemaligen Chefs von Endemol Shine Germany, gegründet und ist eines der größten Produktionsunternehmen des Landes. Zu den 20 Labels gehören Banijay Productions Germany, Good Times Fernsehproduktion, Endemol Shine Germany, MadeFor, Only Good People, Good Humor und Brainpool. Zu den wichtigsten Titeln gehören Tatorts Dresden, Schlag des Sterns (den Stern schlagen), Fernsehen total, Wer wird Millionär? (Wer wird Millionär?) Der maskierte Sänger und Versprochener großer Bruder (Promi großer Bruder).

„Sozusagen unter neuer Flagge und mit viel Rückenwind werden wir mit unserem gesamten Team unsere erfolgreiche und stets spannende Geschichte fortschreiben und ausbauen können“, sagt Quentell, Geschäftsführer von Sony Pictures Television Deutschland.

Siehe auch  Was passiert in der kommenden Saison?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.