Apple Maps: Kamerarucksäcke sollen Städte in Deutschland erobern

Apple Maps: Kamerarucksäcke sollen Städte in Deutschland erobern

Apple plant, in naher Zukunft mit einem Kamerarucksack Kartendaten in Deutschland zu sammeln, um auch autofreie Gebiete abzudecken. In den nächsten Wochen werden Mitarbeiter mit geeigneten tragbaren Systemen in mehreren Städten zu Fuß unterwegs sein, darunter München (sowie Fürstenfeldbruck, Dachau, Freising), Berlin, Hamburg (plus Pinneberg und Harburg) sowie Potsdam und Umgebung, sowie wie das Unternehmen mitteilte.

Apple will dort offenbar besonders bekannte Bereiche wie den Englischen Garten in München und den Tiergarten in Berlin abdecken. Die Wahlen sollen bis Oktober 2021 stattfinden.

Die von den Rucksäcken erfassten Daten können beispielsweise in die „Look Around“-Funktion integriert werden. Apple erklärt – es ist das Street View-Pendant des Kartendienstes, mit dem man sich bereits virtuell auf Straßenniveau durch die ersten Regionen der USA bewegen kann. Gesichter und Nummernschilder müssen automatisch unkenntlich gemacht werden. Die Bewohner haben die Möglichkeit, eine Rasterung ihrer Wohnungen zu beantragen.

Ähnlich wie Apples Fahrzeugflotte für die Kartendatenerfassung sind die Rucksäcke nicht nur mit Kameras ausgestattet, sondern auch mit Lichtsensorik und Telemetrie (Lidar)-Sensoren, um die Umgebung in drei Dimensionen zu erfassen. Auch Konkurrent Google nutzt seit langem Kamerarucksäcke für den eigenen Kartendienst sowie Dreiräder mit Kameras und Sensoren.

In den letzten Monaten hat Apple auch in deutschen Städten Daten zu Fuß mit einem iPad gesammelt, wo wahrscheinlich Lidar-Sensoren die Macht übernommen haben. Es ist für “Kartenverbesserungszwecke”, das sagt Apple nur.

Gleichzeitig startet in den kommenden Wochen die mit Kameras ausgestattete Apple-Fahrzeugflotte in Österreich, um auch dort detaillierte Daten zu erheben. In Deutschland sind die Fahrzeuge des Konzerns seit 2019 immer wieder unterwegs und im vergangenen Jahr waren Apple Maps-Autos in allen Bundesländern unterwegs. Apple bereitet damit die Einführung der neuen detaillierteren Version seines Kartendienstes vor, die bereits in den ersten Ländern wie den USA, Großbritannien und Spanien verfügbar ist, auch Italien muss noch in diesem Jahr umstellen. Ein konkreter Einführungstermin für Deutschland und Österreich liegt noch nicht vor.


(Pfund)

Artikelquelle

Haftungsausschluss: Dieser Artikel wird aus dem Feed generiert und wird nicht von unserem Team bearbeitet.

READ  Hunde lesen: Magnum Frank der Deutsche Schäferhund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.