1. FC Saarbrücken im DFB-Pokal: Die Saarländer ringen auch Gladbach nieder – Süddeutsche Zeitung – SZ.de 1. FC Saarbrücken im DFB-Pokal: Die Saarländer besiegen auch Gladbach – Süddeutsche Zeitung – SZ.de

Der 1. FC Saarbrücken hat im DFB-Pokal für eine echte Überraschung gesorgt. Mit einer Standardstrategie aus dem Handball und Basketball gelang es dem Verein, den entscheidenden Siegtreffer in der Nachspielzeit des Viertelfinals gegen Borussia Mönchengladbach zu erzielen. Kapitän Zeitz bezeichnete den Erfolg als „surreal“ und „unfassbar“ angesichts der Pokalfähigkeiten des Teams.

Trainer Ziehl zeigte sich überrascht von dem Konter in der Nachspielzeit, eigentlich hatte er auf ein Elfmeterschießen gehofft. Doch die Gladbacher konnten die Spielweise der Saarbrücker nicht knacken und mussten sich am Ende geschlagen geben.

Der Verein freut sich über die Unvorhersehbarkeit des Fußballs im DFB-Pokal und sieht dem Halbfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern als Höhepunkt der Pokalsaison entgegen. Die Rivalität zwischen den beiden Vereinen, die bereits aus den 1950er-Jahren stammt, ist noch immer groß.

Für Saarbrücken ist es das erste Mal seit vier Jahren, dass sie im Pokalhalbfinale stehen. Die Übertragung der Standardstrategie aus Handball und Basketball auf den Fußball war ein voller Erfolg und sorgt für reichlich Gesprächsstoff in der Fußballwelt. Das Duell gegen Kaiserslautern verspricht ein spannendes und emotionales Pokalspiel zu werden.

Siehe auch  Zehn Absolventen der dritten Klasse von Rekruten für Meeressicherheit | Nachrichten, Sport, Jobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert